Steht Golfausrüstung auf Ihrem Wunschzettel?

Jedes Jahr um Anfang Dezember herum, fragt mich meine Frau, was ich mir zu Weihnachten wünsche. Dieses Jahr habe ich mir ein geschmiedetes Set von... warte mal... J.A. Henckles gewünscht. Falls Sie diese deutsche Firma nicht kennen, sie stellen geschmiedete Küchenmesser her, keine geschmiedeten Golfschläger.

Das Lustige daran ist, dass ich kein großer Koch bin. Ich mache zwar eine gemeine Salsa, aber es ist nicht so, dass ich über meine Kochkünste blogge. Über Golf hingegen blogge ich sehr wohl. Aber der Gedanke, meine Frau nach Golfschlägern oder gar einer neuen Golftasche zu fragen, ist mir noch nie in den Sinn gekommen.

Um noch einen Schritt weiter zu gehen: Ich kann mich nicht einmal an ein Jahr erinnern, in dem etwas Golfbezogenes auf meiner Wunschliste stand! Ich habe bis jetzt nie wirklich darüber nachgedacht, aber ich schätze, dass das meiste davon auf zwei Gründe zurückzuführen ist: Erstens bin ich sehr wählerisch, was ich mir für den Golfsport kaufe. Ich muss bestimmte Schläger, bestimmte Bälle, etc. haben. Aber zweitens habe ich Golf wohl immer als mein persönliches Hobby betrachtet.

Meine Frau spielt kein Golf. Wenn ich also etwas für den Golfsport kaufe, ist es etwas, das ich recherchiert, ausprobiert und für das ich gespart habe. Golfausrüstung war noch nie etwas, das ich anderen überlassen habe.

Daher bestand meine Weihnachtsliste immer aus Dingen wie einer neuen Uhr, neuen Schuhen oder wie dieses Jahr aus geschmiedeten Messern - nicht aus Golfsachen. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich habe Golfgeschenke erhalten, um die ich nicht gebeten habe - einige davon waren hilfreich und andere, die Sie einfach nicht glauben werden!

Wie auch immer, was ist mit Ihnen? Bekommen Sie diese Saison tolle Golfgeschenke von Ihrem Partner? Oder kaufen Sie, wie ich, lieber Ihre eigenen Golfsachen?